Kontakt
+49 69 / 76 80 73-0
f.junkers@ags-legal.com

„Die Aufarbeitung vorsätzlicher Unternehmensschädigung – Untreue, Diebstahl, Betrug: Ein Leitfaden“

Beitrag in CB 03/2018 von Dr. Jan Kappel, Oliver Zöll und Florian Junkers

Der Begriff der „internen Untersuchung“ ist derzeit in aller Munde und erfährt durch Großverfahren (wie etwa „Dieselgate“) insbesondere in der medialen Wahrnehmung große Bedeutung. Diese öffentlichkeitswirksamen Verfahren haben regelmäßig gemeinsam, dass sie die Aufarbeitung von Rechtsverstößen aus der Unternehmenssphäre heraus (das Unternehmen als „Täter“) zum Gegenstand haben.

Die in der Unternehmenspraxis häufiger vorkommende Konstellation ist die, dass das Unternehmen selbst „Verletzter“ vorsätzlicher Schädigungshandlungen (etwa durch eigene Mitarbeiter oder Geschäftspartner) ist.

Der Beitrag soll den in dieser Fallkonstellation betroffenen Unternehmen einen Leitfaden an die Hand geben, der die Grundzüge der strategischen Herangehensweise beschreibt und mögliche Vorgehensweisen aufzeigt.

Der Beitrag wurde veröffentlich in: CB 2018, 55 (abrufbar hier in der elektronischen Version: http://www.ags-legal.de/?file:732)

 

Gerne stehen Ihnen die Verfasser bei Fragen hierzu zur Verfügung.